Was ich geglaubt habe


Liebe Leser(innen),

ich bin nun schon einige Zeit unterwegs als Internetdater in Frankfurt am Main. Inzwischen habe ich öfter einmal etwas Nettes zu berichten, was ich aber noch im Laufe des Novembers machen werde. Aber ich halte für mich persönlich am Wichtigsten die Dinge aufzuzählen, von denn ich glaube die ich in der Zwischenzeit verändert habe.

Vorher … sagen wir einfach einmal vor 2009

Habe ich geglaubt, dass Frauen zu großen Teilen einfach etwas bescheuert sind. Ich habe geglaubt, dass Sie nur reiche/berühmte Männer wollen und dass ich dort nicht mitkomme. Ebenfalls hatte ich ein paar etwas unglückliche Beziehungen hinter mir. Eine stellte sich als ein „wenig auffällig“ heraus und im Studium landete ich bei einer Frau mit einer Borderline-Persönlichkeit. So zu sagen lief es für mich nicht so gut. Ich muss aber auch sagen, dass es mir nicht wirklich an Interessentinnen gefehlt hatte. Irgendwie habe ich es nur immer viel zu spät gecheckt. (Man verzeihe mir hier die Wortwahl 😉 ).

Dann habe ich mich entschlossen den typischen Weg der meisten Männer die ich kenne zu gehen … bei mir fing es damit an, dass sich ein Buch von Mystery in Amazon kaufte (Mystery Method). Direkt danach kaufte ich mir gleich ein Buch von Neil Strauss (The Game) und wurde mir damit bewusst, dass es Männer gibt, die sich damit professionell auseinandersetzen Frauen abzuschleppen, so genannte Pick-up-Artists. Aber auch das die Methode von Mystery nicht für mich das richtige war, da sie nur äußerlich war. Ein paar flotte Sprüche und einige antrainierte Routinen … da hatte ich mehr erwartet.

Danach bin ich über das große WWW (was wäre ich ohne, dann gäbe es hier noch nicht einmal den Blog) auf einige Podcast von Pick-Up-Artists aufmerksam geworden. Diese haben mir sehr geholfen und ich kann Sie euch nur wärmstens ans Herz legen. Es geht hier weniger um das direkte ansprechen von Frauen, sondern viel mehr um die Verbesserung der eigenen Person. Ich mache dies zwar nicht professionell, oder auch nur Teilzeit, aber ich habe dadurch sagen wir … einen Schubs in die richtige Richtung erhalten. Die beiden Links findet Ihr unten.

Was ich gelernt habe: (Achtung, dies ist alles meine persönliche, in keiner Weise repräsentative oder in sonstiger Weise validierte Meinung)

  • Frauen kennen zu lernen fängt nicht mit einigen dummen Sprüchen an, sondern viel mehr in Dir selbst. Es geht nicht darum was du sagst, sonder darum wie du es sagst. 70% der Kommunikation sind Körpersprache und darüber teilt Mann seine Persönlichkeit mit.
  • Frauen entscheiden sich nicht automatisch für den reichsten oder schönsten Typen. Es gibt sehr sehr sehr viele Frauen, die einen Mann nehmen, der für sie attraktiv erscheint.
  • Es liegt an einem SELBST welche Art von Frauen man anzieht und wenn man (wie ich in der Vergangenheit) verletzte oder unsichere Frauen anzieht, so sollte man anfangen an sich selbst zu arbeiten.
  • Frauen finden Männer attraktiv, die ruhig sind. Es muss nicht der Supermacho sein und sicherlich stehen Frauen nicht auf große Quasselstrippen. Ein Mann muss vielmehr (so meine Meinung) eine gewisse Ruhe und Stetigkeit in das Leben einer Frau bringen. Dies schließt andere Werte, wie Warmherzigkeit o.ä. aber nicht aus.
  • Vieles von dem was ich als Probleme mit Frauen wahrgenommen habe sind tatsächlich mehr persönlichen Probleme meiner Vergangenheit. Ich möchte hier nicht zu sehr ins Detail gehen, aber sagen wir das meine männlichen Bezugspersonen leider viel zu früh von dieser Welt gegangen sind. Wie generell viel zu viele geliebte Personen in meinem Leben viel zu früh gestorben sind. Nebenbei habe ich noch viele anderen unschöne Erfahrungen gemacht, die sich später unter anderem in meinen Problemen mit Frauen ausdrückten.
  • Wenn du dich selbst magst, so mögen dich auch die Frauen. Genieße dein Leben und freunde dich mit Dir selbst an.

Heute kann ich einige Dinge über mich sagen, die ich vor mehr als einem Jahr nicht hätte sagen können:

Ich bin mir meiner aktuellen Probleme bewusst, ohne einen Psychiater nötig zu haben (wollte ich hier nur einmal feststellen 😉 ). Ich bin dabei mich weiter zu entwickeln, arbeite an meinen Problemen und ziehe nun nicht mehr die ausgeflipptesten Frauen an.

Ich genieße mein Leben auf MEINE eigene Art und Weise, dass ich keine Frauen benötige um glücklich zu sein. Und genau dann kommen Sie. Frauen möchten gerne Teil eines glücklichen Männerlebens sein (wenn Mann einmal darüber nachdenkt macht das auch Sinn, oder?).

Ich bin sehr viel ruhiger und stetiger geworden und lasse mich nicht mehr so schnell aus der Ruhe bringen. Frauen sind sehr gut darin Körpersprache zu lesen (ich glaube das ist die tatsächliche Quelle weiblicher Intuition) und daher wird Mann ihnen seine Probleme kommunizieren.

Jedes Mal wenn eine Frau bei einem meiner Dates eine Stelle trifft, an der es weh tut, mit der sie mich aus dem Gleichgewicht bringt, so überlege ich mir zuerst warum das so war, statt direkt „zurück zu schlagen“. Ebenfalls sehe ich nicht mehr die kleinen Sticheleien von Frauen so eng. Vielmehr sehe ich es als eine Möglichkeit zu wachsen. Männer wachsen durch Herausforderungen …

Ich halte Euch auf dem Laufenden….

<< Single >>

Man sollte immer seinen Kindsheitsträumen und seinem Herzen folgen. Nur das führt dich selbst zum Glück.

Hilfreiche Podcasts: http://pickuppodcast.com/, http://www.thenewmanpodcast.com/

Weitere Links: http://www.byronricks.com/

Advertisements

About Singleffm

31 Jahre, männlich, Single .... inziwschen in FFM. Single 31 years old. Blogging about online dating in Frankfurt am Main, Germany. Blogs are German only. The greatest happiness of life is the conviction that we are loved -- loved for ourselves, or rather, loved in spite of ourselves. -Victor Hugo-
Dieser Beitrag wurde unter Dating, Frankfurt am Main, Frauen, Frauen ansprechen, Internet Dating, Single Leben abgelegt und mit , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

3 Responses to Was ich geglaubt habe

  1. sweetkoffie sagt:

    Ja da kann man dir ja nur gratulieren zu dieser Selbsterkennnis…nun klappt es bestimmt auch mit den Frauen…bitte halte uns auf dem Laufenden
    Lg sweetkoffie

  2. fine sagt:

    Ich habe einen sehr ähnlichen Weg wie du gehabt. Zumindest was die Lektüre angeht, die Mystery Method war auch mein erstes Buch zu dem Thema, und genau wie du fand ich die MM auch nicht „real“ genug, zu oberflächlich. Dann bin ich über The Natural Game gestolpert…ein wahres Goldstück 🙂 Solltest du unbedingt mal lesen, falls noch nicht geschehen!

    Zum Artikel:
    „[…] und wenn man verletzte oder unsichere Frauen anzieht, so sollte man anfangen an sich selbst zu arbeiten.“

    Den Teil halte ich für Unsinn. Eher das Gegenteil. Wonach sehnen sich denn unsichere Frauen? Nach Unsicherheit? 😀

    Gruß, Fine

    • Singleffm sagt:

      Hallo Fine,
      danke für das Feedback.

      Der Punkt mit den verletzten Frauen spiegelt meine eigene Erfahrung wieder. Ebenfalls habe ich gemerkt, dass sich das geändert hat in dem Maß, in dem ich mich geändert habe.

      Bis bald

      <>

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s