Mehr Frauen?


Liebe Leser(innen),

ich habe mal wieder Zeit mich euch zu widmen und habe daher einmal geschaut welche Gedanken, Wünsche und Empfindungen ich denn in den Notizen meines neuen Gadgets gespeichert habe, die ich sinnvoll mit euch teilen kann. Ich versuche hierbei aus diesen vielen kleinen Bruchstücken (etwa 10 Absätze, die ich für diesen Post genutzt habe) das große Ganze zu sehen. Immerhin ist einer der Hauptgründe warum ich diesen Blog schreibe die sinnvolle Reflektion. Wenn ich weiterhin in denselben Verhaltensmustern gefangen bleibe, kann ich ja auch nicht erwarten, dass sich irgendetwas ändert. Daher habe ich mich sehr aktiv und bewusst dazu entschlossen hier einen Blog in anonymer Form zu schreiben. Es geht mir hier (wie ihr wohl schon bemerkt habt, da ich oft nach eurer Meinung frage) auch darum hier Feedback und Denkanstöße zu bekommen. Ich bin mir inzwischen sicher, dass das wichtigste beim „Dating“ IN DIR SELBST PASSIERT. Um dies anzustoßen schreibe ich. Hier einen Blog zu haben hält mich mehr am Schreiben, als dies mein gutes altes Tagebuch tut und gelegentlich ist es sogar noch interaktiv. Daher mag ich das Bloggen sehr und habe vorerst auch nicht vor dies wieder einzustellen. Doch nun zu meinen Gedanken:

Ich habe inzwischen sehr häufig Dates. ABER ich stelle trotzdem oder vielleicht gerade deshalb im Moment einige Dinge bei mir fest.

Zum Ersten, dass ich mich unglaublich schnell daran gewöhnt habe! Noch vor einem halben Jahr wäre es eine traumhafte Vorstellung gewesen mehr als ein Date die Woche zu haben. Insbesondere wenn ich die Frauen noch nicht in RL gesehen habe. Es gab Zeiten bei mir auch schon Zeiten, da ich kein einziges Date im Monat hatte! Inzwischen geht es mir quantitativ hier besser, denn es ist besonders aufregend für mich ist eine Frau aus dem WWW zum ersten Mal live zu treffen. Nun ist es für mich fast Standard 2-3 Dates die Woche zu haben. Mehr habe ich einfach aus dem Grund nicht, dass ich nicht mehr Zeit habe. Ich habe tatsächlich zu wenig Zeit für alle möglichen Dates. Das Schlimme ist, dass es mich nicht einmal schockiert. Noch Anfang September wären das paradiesische Zustände für mich gewesen. Nun nehme ich es einfach hin … schon seltsam wie schnell sich ein Mensch an seine Umstände anpasst?

Zum Zweiten habe ich festgestellt, dass nicht unbedingt mehr Frauen gleich bedeutend sind mit dem was ich will. Mehr Frauen sind mehr Dates, sind mehr Konversationen. Um hier keine Missverständnisse aufkommen zu lassen: Ich genieße jeden Moment mit den Frauen, mit denen ich ausgehe. Selbst wenn ich auf den ersten Blick feststelle, dass die Frau nicht unbedingt mein Typ ist versuche ich noch immer eine nette Unterhaltung mit Ihr zu haben. Immerhin opfert sie ja auch hier freiwillig Ihre Zeit um festzustellen ob man sich noch einmal sehen möchte, oder eben nicht. Das hier dann zauberhafter Weise die Frauen den gleichen Eindruck mitnehmen, wie ich (hat gepasst, oder eben nicht) habe ich ja bereits vorher gepostet.

Zum Dritten sind so viele Dates tatsächlicher Stress. Ich schreibe über 40 SMS die Woche … und liebe Leserinnen … das ist wirklich Stress für einen Mann. Ich muss meinen ganzen Wochenablauf schon vorher planen, da ich einen Vollzeitjob habe, nebenbei Lerne UND noch Dates habe. Das macht mich im Moment zu einer Art von Zombie. Ich bekomme 5 – 6 Stunden Schlaf die Nacht (Nein, nicht weil ich so viel Sex habe). Es erfordert immer mehr Disziplin und Willenskraft das ganze voranzutreiben. Wenn ich nicht gelegentlich abends im Bett noch 30 Minuten SMS schreiben würde, dann würden manche Frauen Garnichts mehr von mir hören. Was wirklich Schade daran wäre, da es genau diese Frauen wären, welche ich wirklich wiedersehen möchte. Diese Frauen, die in meinen Augen etwas Besonderes sind!* Uns allen ist wohl klar, dass das Leben kein Ponyhof ist. Aber ich bin fest der Überzeugung, dass ich mir hier etwas viel aufhalse. Es macht wohl auch nicht allen Frauen Spaß. Ich kann mir zwar sehr viel merken, aber einige Frauen stellen schon fest, dass ich nicht mehr alles weiß worüber wir gemailt oder smst hatten. Ich habe zwar noch keine Frauen durcheinandergebracht, aber das ist eigentlich nur noch eine Frage der Zeit. Ich werde jedoch versuchen die Frauen noch besser nach einem „persönlichen Fit“ bzw. Sympathie auszusuchen und hier weniger Dates haben. Es schein wirklich, dass 2 Dates die Woche wirklich die Maximalgrenze für mich sind. Insbesondere da ich ja ein paar Frauen habe, mit denen ich öfter weggehen will und diese besonderen Frauen kommen im Moment einfach zu kurz. HIER LÄUFT DOCH BEI MIR ETWAS FALSCH, ODER?

Zu guter Letzt spüre ich eine gewisse, mir bisher unbekannte Angst … Vielleicht ist hier Angst das falsche Wort. Es wäre wohl nur ein „Ängstchen“ oder eine Art von Widerstreben die ich empfinde. Es muss ja in meinem aktuellen Verhaltensmuster immer mal wieder eine Frau hinzukommen, die ich vorher noch nicht kannte um mich weiterhin beschäftigt zu halten. Es ist wohl ein ähnliches Verhaltensmuster, das auch viele Pickup-Artists an den Tag legen. Ich habe mehr als einmal in den Interviews gehört, dass dort viele so viele Freundinnen bzw. Affären haben nur um nicht alleine zu sein. Jedes Mal wenn eine einen Schlussstrich zieht muss wieder eine andere her. Also bin ich praktisch auf immer wieder neue Dates angewiesen um mich „am Daten“ zu halten. Sollte ich nicht viel mehr hier von der Freude, dem Spaß und der schönen Zeit mit den Frauen angespornt werden, statt von der schnöden Angst nicht alleine zu sein??

Ich halte Euch auf dem Laufenden….

<< Single >>

Oh, hier noch ein echter Lacher (zumindest für mich) … frag‘ doch einfach Fremde im www  so geht es zumindest mir …. Ich frage Euch nach Eurer Meinung J  http://www.youtube.com/watch?v=qR0638-G3pM

*Liebe Leserinnen, bitte versteht mich hier nicht falsch. Ich erkenne sicherlich an, dass jede Frau etwas Besonderes ist.  Es geht hier aber um meine Dates und daher lediglich um die eine Dimension … etwas Besonderes in MEINEN Augen. Daher diese Unterscheidung.

Advertisements

About Singleffm

31 Jahre, männlich, Single .... inziwschen in FFM. Single 31 years old. Blogging about online dating in Frankfurt am Main, Germany. Blogs are German only. The greatest happiness of life is the conviction that we are loved -- loved for ourselves, or rather, loved in spite of ourselves. -Victor Hugo-
Dieser Beitrag wurde unter Dating, Frankfurt am Main, Frauen, Internet Dating, Onlinedating, Single Leben abgelegt und mit , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s